Schützenkreis Lübbecke

Mitglied im Westfälischen und Deutschen Schützenbund

Sachkundelehrgang - 2018

Oppenwehe/Altkreis Lübbecke.

Sicheren Umgang mit der Waffe erlernen: 28 Sportschützinnen und Sportschützen absolvieren Waffensachkundelehrgang mit Abschlussprüfung

Die Waffensachkunde ist Grundvoraussetzung zum Erwerb einer Waffenbesitzkarte und einer Sportwaffe für Sportschützen. Der Schützenkreis Lübbecke hat diese Art von Lehrgängen seit Jahren in seinem Programm. 28 Sportschützen nahmen nun im Landesleistungsstützpunkt des Westfälischen Schützenbundes in Oppenwehe an der Schießsportleiter-Grundausbildung inklusive Waffen-Sachkunde-Ausbildung mit abschließender Sachkunde-Prüfung teil. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung mit sehr guten Ergebnissen, was, wie die Verantwortlichen sagten, auf eine ausgezeichnete Vorbereitung hindeute. Referent und Kreissportleiter des Schützenkreises Lübbecke Günter Sprado betonte, dass alle Teilnehmer "mit Bravour bestanden" hätten.
Der Lehrgang erstreckte sich über zwei Wochenenden, an denen das Lehrteam, bestehend aus Heinrich Wallbaum, Reinhard Wiech, Ute Weber-Stärke, Christian Wölke und Günter Sprado, den Prüflingen in Theorie und Praxis alle erforderlichen Kenntnisse in waffenrechtlichen und waffentechnischen Fragen, den sachgerechten Umgang mit Waffen und Munition sowie Aufgaben, Rechte und Pflichten einer verantwortlichen Aufsichtsperson beibrachten.
Die Kreispolizeibehörde legt dabei den besonderen Schwerpunkt auf Handhabung und Umgang mit den unterschiedlichen Waffenarten auf dem Schießstand, welches in einer praktischen Prüfung unter Beweis gestellt werden muss. Kreissportleiter Günter Sprado: "Als Verantwortlicher für den Schützenkreis Lübbecke freue ich mich, dass alle die Prüfung bestanden haben, denn das bedeutet auch, dass wir vom Ausbildungsteam den Lehrinhalt gut vermittelt haben." Dieses ist im übrigen keine Selbstverständlichkeit, sondern zeichnet uns und unsere Mitglieder im besonderen Maße, im Vergleich zu anderen Schützenkreisen aus.

Die erfolgreichen Absolventen sind:
Dennis Christofsky
Michael Kramme
Frederic Schaak
Kai Schlottmann
Christian Detering
Sven Krone
Stefan Wiegmann
Gabriele Martens
Karina Droste
Heike Windhorst
Andreas Schlömp
Katrin Möhring
Thorsten Sander
Gerhard Hundt
Ursula Kuhn
Manuel Kuhn
Yannik Witte
Nils Thielemann
Yannic Schröder
Carina Burkamp
Andre Stegemeier
Alf Schilberg
Siegfried Brammeyer
Marco Recker
Peter Recker
Larissa Enns
Lena Luissk
Nele Wilking

 

Sachkundelehrgang - 2017

Oppenwehe/Altkreis Lübbecke. 19 Sportschützinnen und Sportschützen aus dem Altkreis Lübbecke haben einen Waffensachkundelehrgang mit Abschlussprüfung absolviert.

Die Waffensachkunde ist Grundvoraussetzung zum Erwerb einer Waffenbesitzkarte und einer Sportwaffe für Sportschützen. Der Schützenkreis Lübbecke hat diese Art von Lehrgängen seit Jahren in seinem Programm. 19 Akteure nahmen im Stützpunkt Oppenwehe an der Schießsportleiter-Grundausbildung inklusive Waffen-Sachkunde-Ausbildung teil.

Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung mit sehr guten Ergebnissen. Der Referent und zugleich Kreissportleiter des Schützenkreises Lübbecke, Günter Sprado aus Oppenwehe, betonte, dass es der erfolgreichste Lehrgang in seiner Ausbildungszeit gewesen sei. Fast alle  der Teilnehmer hätten volle 90 Punkte erreicht.

Der Kursus erstreckte sich über zwei Wochenenden. Ausbilder waren Reinhard Wiech, Ute Weber-Stärke, Christian Wölke und Günter Sprado, die den Prüflingen in Theorie und Praxis Kenntnisse in waffenrechtlichen und waffentechnischen Fragen vermittelten. Wichtig war der Umgang mit Waffen und Munition sowie Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Aufsichtsperson.

Die Absolventen folgender Vereine sind: Manfred Rose (Stelle), Marc-Björn Beerhorst (Stelle), Frank Schütte (Kleinendorf), Dieter Brockschmidt (Kleinendorf), Björn Volber (Kleinendorf), Karolin Woeckner (Wehdem), Lena Culemann (Westrup), Fabienne Dreier (Westrup), Alexander Wachholz (Frotheim), Frank Düskau (Frotheim), Zlatar Bondar (Frotheim), Nikola Radojčić (Oberbauerschaft), Jörg Zawidzki (Oberbauerschaft), Olaf Niemann (Oberbauerschaft), Petra Winkelmann (Arrenkamp), Corinna Hotkamp (Arrenkamp), Ingo Hohlt (Arrenkamp), Florian Helling (Arrenkamp) und Patrick Federhenn (Radewig-Herford).

 

Sachkundelehrgang - 2016

Lehrgang zeigt sicheren Umgang mit Waffen

Sportschützen der heimischen Vereine bestehen anspruchsvolle Prüfung in Oppenwehe

 

Oppenwehe/Altkreis Lübbecke (WB). 22 Sportschützinnen und Sportschützen aus dem Altkreis Lübbecke haben einen Waffensachkundelehrgang mit Abschlussprüfung absolviert.

Die Waffensachkunde ist Grundvoraussetzung zum Erwerb einer Waffenbesitzkarte und einer Sportwaffe für Sportschützen. Der Schützenkreis Lübbecke hat diese Art von Lehrgängen seit Jahren in seinem Programm. 22 Akteure nahmen im Stützpunkt Oppenwehe an der Schießsportleiter-Grundausbildung inklusive Waffen-Sachkunde-Ausbildung teil.

Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung mit sehr guten Ergebnissen. Der Referent und zugleich Kreissportleiter des Schützenkreises Lübbecke, Günter Sprado aus Oppenwehe, betonte, dass es der erfolgreichste Lehrgang in seiner Ausbildungszeit gewesen sei. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer hätten volle 90 Punkte erreicht, wobei der Rest immer noch über 80 Punkten gelegen habe.

Der Kursus erstreckte sich über zwei Wochenenden. Ausbilder waren Heinrich Wallbaum (Waffensachkundebeauftragter vom Bezirk 3 OWL des Westfälischen Schützenbundes), Reinhard Wiech, Ute Weber-Stärke, Wilhelm Piel, Christian Wölke und Günter Sprado, die den Prüflingen in Theorie und Praxis Kenntnisse in waffenrechtlichen und waffentechnischen Fragen vermittelten. Wichtig war der Umgang mit Waffen und Munition sowie Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Aufsichtsperson. Die Absolventen sind: Robert Piehl (SV Espelkamp-Alt); Axel Schwarze (SV Espelkamp-Alt); Christoph Meier (SV Espelkamp-Alt); Christian-Wilhelm Wehebrink (SV Espelkamp-Alt); Florian Rüter (SV Espelkamp-Alt), Harald Wüllner (SV Stelle - Stellerloh); Hartwig Müller (SV Oppenwehe); Dietmar Rehling (SV Tonnenheide); Stephan Krüger (SV Tonnenheide); Jörg Sander (SV Tonnenheide); Heike Siebe (SV Wehdem); Dörte Halve (SV Sielhorst); Gideon Kolkhorst (SV Sielhorst); Dirk Schumacher (SV Frotheim); Ricardo Bölk (SV Frotheim); Daniel Manske (SV Frotheim); Dennis Schmidt (SV Frotheim); Frank Wolf (Sportschützen Oberbauerschaft); Christopher Breuer (Sportschützen Oberbauerschaft); Lars Gerding (SV Oppendorf); Lucas Fortmann (SV Oppendorf), und Nane Engel (SV Oppendorf).

 

 

Sachkundelehrgang - 2015


Sicherheit steht an erster Stelle
23 Sportschützen erlernen den Umgang mit der Waffe
Oppenwehe/Altkreis Lübbecke(WB). Ein kreisweiter Lehrgang zum Thema »Waffensachkunde« ist in Oppenwehe veranstaltet worden. Daran teilgenommen haben zahlreiche Sportschützen.

Dieser Lehrgang ist Grundvoraussetzung für den Erwerb einer Besitzkarte und einer Sportwaffe für Schützen. Der Schützenkreis Lübbecke hat diese Art von Lehrgängen seit mehreren Jahren in seinem Programm.

23 Sportler nahmen in Oppenwehe im Stützpunkt des Westfälischen Schützenbundes an der Schießsportleiter- und Waffen-Sachkunde-Ausbildung mit abschließender Prüfung teil. Alle Teilnehmer bestanden den Test mit sehr guten Ergebnissen, was – wie die Verantwortlichen sagten – auf eine ausgezeichnete Vorbereitung hindeutet.

Der Lehrgang erstreckte sich über zwei Wochenenden, an denen das Lehrteam, bestehend aus Reinhard Wiech, Karl-Heinz Burre, Ute Weber-Stärke und Günter Sprado, den Prüflingen in Theorie und Praxis alle erforderlichen Kenntnisse vermittelte. Dazu gehörten rechtliche und waffentechnische Fragen, der sachgerechte Umgang mit Pistolen, Gewehren und Munition sowie Aufgaben, Rechte und Pflichten einer verantwortlichen Aufsichtsperson.

Zum Prüfungstermin anwesend waren der Waffensachkundebeauftragte des Westfälischen Schützenbundes, Heinrich Wallbaum, und Mario Markus von der Kreispolizeibehörde. Die Polizei legt bei den Prüfungen einen besonderen Schwerpunkt auf die Handhabung und den Umgang mit den unterschiedlichen Waffenarten auf dem Schießstand. Dies muss in einer praktischen Prüfung unter Beweis gestellt werden.

Der Sachkundebeauftragte des Schützenkreises ist außerdem verantwortlich für die Organisation und Durchführung der schriftlichen Prüfung. Zum Abschluss gab er die Zeugnisse an die erfolgreichen Absolventen aus.

Kreissportleiter Günter Sprado sagte in seinem Schlusswort: »Als Verantwortlicher für den Schützenkreis Lübbecke freue ich mich, dass alle die Prüfung bestanden haben, denn das bedeutet auch, dass wir vom Ausbildungsteam den Lehrinhalt auch gut vermittelt haben. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, sondern zeichnet uns und unsere Mitglieder im besonderen Maß aus.«

Die erfolgreichen Absolventen sind: Patrick Herbst, Varlheide, Charlott Klanke, Wehdem, Matthias Pelzer, Wehdem, Nico Steinkuhle, Wehdem, Dominic Tieker, Kleinendorf, Markus Luttermann, Kleinendorf, Pascal Schütte, Kleinendorf, Andre Eggstein, Kleinendorf, Nils Klamor, Oppenwehe, Chris Rehburg, Oppenwehe, Jan Lütkemeier, Oppenwehe, Pascal Meyrose, Oppenwehe, Silke Bierenriede, Oppenwehe, Steffen Martens, Tonnenheide, Lars Thamm, Tonnenheide, Rene Bertram, Tonnenheide, Matthias Fegel, Frotheim, Nina Pitkewitsch, Frotheim, Jan Louis, Frotheim, Willi Mogge, Frotheim, Andre Schwettmann, Haldem, Annika Koop, Drohne und Silke Langhorst, Preußisch Ströhen.

 

 

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online