Schützenkreis Lübbecke

Mitglied im Westfälischen und Deutschen Schützenbund

Festschrift : -> Download hier klicken [6MB (PDF)]

Kaiserschiessen: Download -> hier klicken (PDF Datei)
_______________________________________________________________
Pokalergebnisse: Download -> hier klicken (PDF-Datei)
_______________________________________________________________
Quelle: Kreiszeitung: ->Super Bildergalerie 1 (Sternmarsch+Aufstellung)
Quelle: Kreiszeitung: ->Super Bildergalerie 2 (SKL feiert heisses Jubiläum)
_______________________________________________________________

Altkreis Lübbecke......

Quelle: Westfalenblatt 21.07.2014
 

Riesige Schützenkreis-Familie feiert

38 Vereine treten zum 50-jährigen Bestehen an – imposanter Sternmarsch durch Wehdem
Wehdem/Altkreis Lübbecke(WB). Der Schützenkreis Lübbecke hat am Samstag in Wehdem sein 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Ein Festumzug mit mehr als 1000 Schützen und die Proklamation von Günther Stegmann vom Schützenverein Drohne zum ersten Kreiskaiser sind nur zwei von vielen Höhepunkten gewesen. Vom Parkplatz hinter der alten Schule, vom Heimathaus sowie vom Platz am Heitkampsort (mit dem großen Stein) marschierten die Vereine, Gruppen und Spielmannszüge über Stemweder-Berg-Straße und Mesenkämper Straße zum Festplatz. Der Wehdemer Ortskern war für die Zeit des Umzuges abgesperrt worden. Die Polizei war vor Ort.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten in dem Festzelt waren ein großer Erfolg. Der Schützenverein Wehdem, der am selben Wochenende sein Sommerschützenfest feierte, erwies sich nach Meinung vieler Auswärtiger als würdiger Gastgeber.

Bei sehr heißen Temperaturen blickte der Schützenkreis Lübbecke, dem 4546 Mitglieder angehören, auf sein 50-jähriges Bestehen zurück. »Er hat es sich zur ehrenvollen Aufgabe gemacht, nicht nur Tradition zu pflegen, sondern auch den Schießsport zu fördern und ihn in seiner ganzen sportlichen Präsenz über die Grenzen des Kreises Minden-Lübbecke hinaus populär und bekannt zu machen«, sagte der Kreisvorsitzende Karl-Heinz Bollmeier aus Oppenwehe.

Der Vorsitzende des Schützenvereins Wehdem, Friedrich-Wilhelm Niermann, betonte, dass es dem Schützenkreis Lübbecke seit 50 Jahren gelinge, »orts- und gemeindeübergreifend ein Treffpunkt für Menschen in unserer Region zu sein«. Der gute Besuch der 1000 Schützen zu dieser Feier würde dies eindrucksvoll zeigen.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Lösche überbrachte die Grüße der Gemeinde Stemwede. »Außerdem wurde mir aufgetragen, die herzlichen Grüße des Kreises Minden-Lübbecke zu überbringen«. Lösche bedauerte sehr, dass niemand vom Kreis an dieser Jubiläumsveranstaltung teilnehmen wollte, denn sie hätte dem Vertreter gern mit auf dem Weg gegeben, dass »wir uns in der Gemeinde Stemwede wünschen, dass Umzüge in unseren Dörfern wie bisher ohne großen Aufwand möglich sein sollten.«

   

Ehrungen: Ehrennadel des WSB

 

Kreiskaiser: Günter Stegmann SV Drohne

 

 

Altkreis Lübbecke........bo.

Der Schützenkreis Lübbecke feiert sein 50jähriges Bestehen. Die Großveranstaltung mit 38 Vereinen und rund 1000 Schützinnen und Schützen aus dem Traditions- und Sportbereich findet Samstag, 19. Juli, mit einem Festakt, nach vorausgegangenem Sternenmarsch, auf dem Sportgelände in Wehdem statt. Mit 11 Traditionsvereinen startete der Schützenkreis vor fast genau 50 Jahren als Dachverband aller traditionellen und schießsporttreibenden Vereine des Altkreises Lübbecke. Das besondere Anliegen des Schützenkreises war es von der Gründung an, das sportliche Schießen in den Vereinen populärer zu machen und die Geselligkeit zu fördern. Dieses, so die Verantwortlichen der heutigen Leitung des Schützenkreises, hat noch heute einen hohen Stellenwert. Der erste Vorstand setzte sich zusammen mit Herbert Dießelmeier aus Rahden als Vorsitzender, welches Amt er über 20 Jahre ausübte. Weiterhin gehörte als Stellvertreter von Dießelmeier Heinrich Koch aus Holzhausen, der 1. Schießwart Heinrich Dose aus Espelkamp, sein Stellvertreter Heinrich Kämper aus Holzhausen, sowie der Schriftführer Karl Fahrenkamp aus Espelkamp, sein Stellvertreter Gerhard Drees aus Lübbecke und die Kassenführer Hermann Döpke von Alt-Espelkamp und Karl-Heinz Nolte aus Vehlage dazu. Unvergesslich bleiben  auch die unermüdlich für das Schützenwesen tätigen und noch teilweise heute lebenden Schützenkameraden Werner Berg aus Rahden, Herbert Vogt aus Oppenwehe, Hermann Rosengarten aus Haldem, Herbert Reese aus Gehlenbeck und Günter Janwlecke. Aktuell gehören dem Schützenkreis heute 4546 dem Westfälischen Schützenbund gemeldete Mitglieder an. Eine käuflich zu erwerbende Festschrift zum Jubiläum wird den Lesern Einblicke in die zurückliegenden 50 Jahre geben. Die Vereine treffen sich am Jubiläumstag um 16 Uhr auf dem jeweils zugewiesenen Antreteplatz und marschieren anschließend in einem Sternenmarsch zum Festplatz, wo der offizielle Festakt für 17 Uhr vorgesehen ist. Im Rahmen dieses Festaktes, mit Ansprachen, soll die Pokalübergabe des Jubiläumsschießens, Ehrungen, Fahnenbänderübergabe und die Proklamation des 1. Kreiskaisers, sowohl im Altschützen- als auch im Jungschützenbereich, erfolgen. Am Festabend werden die Trachtenkapelle und das Musik-Team für die musikalische Unterhaltung sorgen.

 

Zwei große Banner weisen auf das Jubiläum in Wehdem hin.

   

Im Vorfeld ermittelten die ehemaligen Jung- und Altkreiskönige den 1. und wahrscheinlich auch wohl einzigen Kreiskaiser des Schützenkreises.

Ehemalige Altkreiskönige mit amtierender Kreiskönigin Susanne Borkowski

 

Jungkreiskönige:

 

 

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online